Braunsfeld

Köln. Stadtbezirk Lindenthal. | Zurückgelegte Strecke: 28,5 km

Ferdinand Braun, ein Kölner Fuhrunternehmer, legte im Jahre 1862 den Grundstein für den heutigen Stadtteil Braunsfeld. Er erwarb große landwirtschaftlich genutzte Landflächen und errichtete dort eine Ziegelei. Auch eine Siedlung für die Arbeiter der Ziegelei, wurde auf Brauns Feld (daher auch der Name des Stadtteils) errichtet. Im Laufe der Jahre wuchs der kleine Ort weiter an und wurde 1888 mit einigen anderen Ortschaften nach Köln eingemeindet. Das Veedel wird von der Aachener Straße in zwei Teile geteilt, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Auf der einen Seite ein schickes Villenviertel, auf der anderen Seite eine Siedlung mit vorwiegend einfachen Reihenhäusern und einem Gewerbe- und Industriegebiet, das stark im Umbruch ist. Nach und nach verschwinden die Industrieflächen, viele alte Fabriken werden abgerissen und auf deren Territorium riesige schmucke Siedlungen für Leute mit gehobenen Ansprüchen gebaut. Hier wird in den nächsten Jahren noch einiges passieren.