Klettenberg

Köln. Stadtbezirk Lindenthal. | Zurückgelegte Strecke: 16,6 km

Klettenberg - einer der kleinsten Stadtteile Kölns und benannt nach einem Hofgut, das zum ersten Mal schon im Jahre 1225 erwähnt wurde. Bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts bestand die Gegend in erster Linie nur aus Kies- und Sandgruben, war aber ein beliebtes Ausflugsziel für viele Kölner, da es dort auch zwei Weiher gab. Erst nach der Eingemeindung nach Köln 1888 wurde der Stadtteil praktisch am Reißbrett geplant und zügig aus dem Boden gestampft. Vom namensgebenden Hofgut blieb nichts übrig, der kleine Klettenbergpark erinnert aber noch heute an vergangene Tage. Architekt Fritz Encke legte ihn nämlich in einer zehn Meter tiefen Kiesgrube an. Auf einem kleinen Territorium kann man dort verschiedene Landschaftsbilder des Rheinlandes bewundern. Straßenzüge mit schönen alten Häusern und die vielen Genossenschaftsbauten mit ihren bunten Fassaden, prägen heute das Bild von Klettenberg. Ein schönes Veedel.