Ossendorf

Köln. Stadtbezirk Ehrenfeld. | Zurückgelegte Strecke: 31,3 km

Oissendorp, Aissendorp, Ochsendorp - das sind nur drei der vielen Varianten, wie Ossendorf in den letzten Jahrhunderten genannt wurde. Zu verdanken hat der Stadtteil seinen Namen einem Rittergeschlecht aus dem 12. Jahrhundert, das den Namen „Ossendorp“ trug und einen Ochsen als Wappentier hatte. Wie viele der heutigen Stadtteile, war auch Ossendorf sehr lange Zeit ein kleines Dorf vor den Toren der Stadt Köln. Wo früher die zwei großen Bauernhöfe „Gut Frohnhof“ (schon 920 erwähnt) und „Gut Pisdorhof“ das Bild des Ortes prägten, sind es heute zahlreiche Genossenschaftssiedlungen, Einfamilienhäuser, die JVA und ein gewaltiges Industriegebiet auf dem ehemaligen Gelände des alten Flughafens „Butzweilerhof“ (bis zum 2. Weltkrieg einer der wichtigsten Flughäfen Europas). An einigen Ecken findet man aber immer noch Häuser, die an die Vergangenheit des Veedels erinnern.